Der Landkreis unterstützt den Kreisverband mit einer jährlichen Bezuschussung von 2000.-€ beim Faulbrutmonitoring. Die Teilnahme ist freiwillig.

Ein Mehrbedarf bzw. kein Bedarf ist dem Fachwart für Bienengesundheit Bernd Morbach als Organisationsbeauftragter unter: berndmorbach@freenet.de mitzuteilen.

Faulbrutmonitoring 2017
Teilnehmer: 8 Ortsvereine
mit 55 Proben / Ergebnis: 5 Proben positiv – klinischer Verdacht. Die betroffenen Bienenstände wurden alle saniert – die Faulbrutsperrbezirke Schwarzenbach u. Nonnweiler sind aufgehoben.

Faulbrutmonitoring 2018
Teilnehmer: 12 Ortvereine
mit 81 Proben / Ergebnis: 2 Proben mit niedriger Belastung

Faulbrutmonitoring 2019 / insgesamt waren 83 Proben möglich.
Teilnehmer: 7 Ortvereine. Alle eingesandten Proben waren negativ.

Faulbrutmonitoring 2020. Ab sofort können je Verein min. 5 „Sammelproben“ je Verein gezogen werden,